Drucken

Schmiede Schuldig von Filmbau DECOTEC

www.hammerschmied.de

Auf Grundlage des Renderings Christian Schäfers und der vom Art Department entwickelten Übersichtszeichnung wurden die Einbauten in die historische Hammerschmiede in Burghausen von DECOTEC kalkuliert und fest angeboten.

Die Fensterverblendungen wurden per Schablone im Motiv abgenommen und wie die Holzverblendung der Esse, die Tür zum Treppenaufgang, das Regal und der Rücksetzer dahinter werkstattseitig vorgebaut. Dabei wurden die Sprossen der Fenster übertrieben stark ausgeführt um sich im Gegenlicht noch abzuzeichnen.

Um den Set Decs mehr Möglichkeit zum Aufhängen der Requisiten zu bieten wurde ein U-förmiges Kastenprofil als Balken mit 8m Länge gebaut. Um diesen nach Kamera einrichten zu können, wurde dieser über 4m verschiebar und zudem an Kettenzügen in der Höhe einstellbar ausgeführt.